Content:

Montag
12.10.2020

TV / Radio

Zum Streaming-Programm gehört zum Beispiel der Fussball-Talk «The Soccer Lounge»...

Ringier Sports hat per 1. Oktober die Sportal Media übernommen und verstärkt ihre Digital Unit damit. Die Plattformen sport.ch und sportalhd.com bleiben als eigenständige Marken bestehen und werden unter dem Dach von Ringier Sports weitergeführt.

Im Zuge der Übernahme der Sportal Media wurden die 13 Mitarbeitenden von Sportal von Ringier Sports übernommen und in die Digital Unit integriert. Alexander Grimm, ehemals Gründer und CEO der Sportal, wird neu Chief Digital Officer und nimmt Einsitz in die Geschäftsleitung.

«Die Digitalisierung hat unsere Industrie in den vergangenen Jahren massiv verändert und wird dies auch weiter tun. Wir sind überzeugt, dass wir mit der Sportal Übernahme über das zwingend notwendige Know-how im Bereich der zeitgemässen Vermarktung von bedeutenden Sportrechten sowie die damit in Verbindung stehenden Ressourcen verfügen, um auch weiterhin ein professioneller Dienstleister für den Schweizer Sport und die Partner aus der Wirtschaft zu sein», lässt sich Martin Blaser, CEO Ringier Sports, in der Mitteilung zitieren.

Die Sportal Media wurde 2003 gegründet und fokussiert sich auf die Produktion von Sportcontent und die Vermarktung digitaler Medienangebote. Unter der Marke Sportal werden Sportinhalte für Fans und Marken auf verschiedenen sozialen-, digitalen- und TV-Plattformen aggregiert und kuratiert.

Über sport.ch werden junge, digital-affine Fans mit der täglichen Dosis an Sport in Form von Live-Ticker, Highlights, Videos, News und Streams beliefert.