Content:

Samstag
6.1.2018

TV / Radio

Die Plakatkampagne startet am 15. Januar

Der Abstimmungskampf zur «No Billag»-Initiative nimmt langsam Fahrt auf: Für ein Nein an der Urne sorgen will das Komitee «Nein zum Sendeschluss», das am Freitag sein neues Plakat mit dem Slogan «weniger Vielfalt, weniger Schweiz» präsentierte.

In einer Mitteilung zur Präsentation des Plakats schreibt das «parteipolitisch unabhängige Komitee»: «Das Sujet zeigt die Zerstörungskraft dieser radikal formulierten Initiative.» Damit wolle man vor den Folgen der «destruktiven» Vorlage warnen.

Finanziert werden kann die Plakatkampagne «dank tausenden von Kleinspenden», durch die das Komitee laut eigenen Angaben bislang 920 000 Franken zusammengebracht hat.

Zu den weiteren Aktivitäten bis zur Abstimmung in zwei Monaten schreibt das Komitee: «Für die Schlussphase des Abstimmungskampfes ist im Weiteren eine Abstimmungszeitung geplant, mit der man sachlich darlegen will, worum es geht. Nämlich um die Zerschlagung unabhängiger Medien, die der Öffentlichkeit verpflichtet sind.»