Content:

Freitag
08.11.2013

IT / Telekom / Druck

Urs Schaeppi, der seit dem 23. Juli 2013 ad interim als CEO der Swisscom tätig ist, wurde vom Verwaltungsrat per sofort zum neuen CEO ernannt. Schaeppi hat die Position nach dem Freitod von Carsten Schloter übernommen. Schaeppi arbeitet seit 15 Jahren beim halbstaatlichen Telekomkonzern, seit 2007 als Leiter des Grosskundenbereichs.

Seine Stellvertreter sind Heinz Herren für das operative Geschäft in der Schweiz und Mario Rossi für die zentralen Bereiche im Konzern sowie als Vizepräsident für Fastweb, teilte Swisscom am Donnerstagmorgen mit.

Neu legt die Swisscom ihre Aktivitäten bei Grossunternehmen und IT Services zusammen. «Alle Grosskunden werden ab 1. Januar 2014 aus dem neuen Geschäftsbereich Enterprise Customers mit über 4500 Mitarbeitenden bedient», schreibt der Konzern zur Umstrukturierung. Der neue Bereich umfasse die gesamte Vertriebsorganisation, den Kundenservice sowie die Produktentwicklung für alle Grosskunden.

Durch die Integration von Swisscom IT Services in die Swisscom Schweiz wird die Konzernstrukur angepasst. Ab 1. Januar 2014 sind in der Konzernleitung nebst CEO Urs Schaeppi: Marc Werner (Privatkunden), Roger Wüthrich-Hasenböhler (kleine und mittlere Unternehmen), Andreas König (Enterprise Customers), Heinz Herren (IT, Network & Innovation), Mario Rossi (Group Business Steering) und Hans Werner (Group Human Resources). «Ebenfalls direkt an den CEO rapportieren Stefan Nünlist (Group Communications & Responsibility), Martin Vögeli (Group Strategy & Board Services) und Roger Halbheer (Group Security)», heisst es weiter.

«Das zentrale Marketing wird in den Bereich Privatkunden integriert und die Beteiligungen von Group Related Businesses werden dem Group Business Steering zugeordnet», schreibt die Swisscom zur Umstrukturierung im Marketingbereich. Ueli Dietiker werde sich auf seine Verwaltungsratsmandate bei Swisscom-Tochtergesellschaften und Fastweb konzentrieren und dem CEO direkt für Spezialprojekte zur Verfügung stehen.

Als Folge der angepassten Organisation werde Jürgen Galler, bisher Chief Strategy Officer und Innovationschef, seine Funktion abgeben und aus der Konzernleitung zurücktreten.