Content:

Donnerstag
19.11.2020

Digital

Dank «Fleets» soll es gemäss Beykpour einfacher sein, sich schnell mit einem Text oder einem Foto zusammen mit Bildunterschrift auszudrücken....

Auf dem US-Kurznachrichtendienst Twitter können Nutzerinnen und Nutzer neu sogenannte «Fleets» absetzen. Das sind Tweets, die sich nach 24 Stunden automatisch löschen. Damit sollen vor allem zurückhaltende Twitterer angesprochen werden.

Das neue Format soll eine Plattform bieten, um flüchtige Gedanken auszutauschen, schrieb Produktchef Kayvon Beykpour am Dienstag auf Twitter. «Fleets» sind nur für einen Tag ersichtlich und können weder Retweets noch Likes oder Antworten erhalten. Einzig über Direktnachrichten können andere Nutzer auf abgesendete «Fleets» reagieren.

Dank «Fleets» soll es gemäss Beykpour einfacher sein, sich schnell mit einem Text oder einem Foto zusammen mit Bildunterschrift auszudrücken. Bei Tests in Brasilien, Indien, Südkorea und Italien habe man gesehen, dass «Fleets» in erster Linie von denjenigen genutzt wird, die neu bei Twitter sind oder nur selten twittern.

Im März hatte Twitter das erste Mal mit der neuen Funktion experimentiert. Damals wurde die Testphase in Brasilien gestartet, bevor sie ein paar Wochen später auf Italien ausgeweitet wurde.