Content:

Montag
28.06.2021

TV / Radio

Sebastian Pufpaff soll in die Fussstapfen von Stefan Raab treten. Zumindest am Namen sollte es nicht scheitern... (Bild: promipool)

«Machen Sie es gut.» Mit diesen Worten verabschiedete sich Stefan Raab im Dezember 2015 unter Tränen nach der letzten Folge «TV Total» von seinem Publikum. Das war auf dem Höhepunkt seiner Kultshow auf ProSieben.

Dann wurde es ruhig um die Rampensau. Fünf Jahre lang hofften seine Fans vergeblich auf ein Comeback. Jetzt gibt es Grund zur Hoffnung, wie «Der Spiegel» aus Hinweisen gut informierter Branchenkreise zu wissen glaubt.

Bereits im Herbst könnte «TV Total» wieder auf den Bildschirm zurückkehren. Allerdings ohne Raab als Moderator. Dem Bericht zufolge will der Star mit seiner Firma Raab TV lediglich die Produktion übernehmen. An seiner Stelle soll nach Informationen des «Spiegels» Sebastian Pufpaff zum neuen Aushängeschild werden.

Der Kabarettist arbeitete bisher für die öffentlich-rechtlichen Sender. Auf 3sat moderierte Pufpaff nach Beginn der Corona-Pandemie die mit einem Grimme-Preis ausgezeichnete Satire-Show «Noch nicht Schicht». Ebenfalls bei der «Heute Show» im ZDF tritt er immer wieder auf.

Die ganzen Vorbereitungen für die neue Show von Stefan Raab würden unter strenger Geheimhaltung stattfinden. Auch ein Sender soll noch nicht bestimmt sein. Raabs Stammsender ProSieben wollte «nichts bestätigen», so verlockend das auch klinge. Auch die Produktionsfirma Brainpool, zu der Raab TV gehört, sowie Pufpaffs Management äusserten sich nicht zu einem möglichen «TV Total»-Comeback.

Aber wie man bereits von den Berichten eines gewissen Claas Relotius aus dem «Spiegel» weiss, dürfte es in diesem Magazin Falschmeldungen eigentlich gar nicht geben, meint der Klein Report.