Content:

Montag
24.7.2017

TV / Radio

Der Bezahlsender Teleclub hat die Übertragung der höchsten deutschen Spielklasse noch nicht abgeschrieben und verhandelt zur Zeit über eine Lösung, durch welche die «Kunden in den Genuss der Sky-Bundesliga-Inhalte kommen können». Dies schrieb das Zürcher Unternehmen in einem Infomail vor einigen Tagen.

Ob es sich dabei jedoch lediglich um eine Hinhaltetaktik für verärgerte Fussballfans handelt, bleibt fraglich. Denn der Sender weigert sich trotz mehrfachem Nachhaken des Klein Reports standhaft, die zahlreichen offenen Fragen zu beantworten.

Konkret verschickte Teleclub im Anschluss an den Verlust der Bundesligarechte vor zwei Wochen ein Infomail an seine Kunden, in dem steht, dass Sky Deutschland – Rechtehalter der Bundesliga in Deutschland – eine Sport-App lanciere, in welcher die Bundesligaspiele enthalten seien.

«Teleclub steht momentan in Verhandlungen über die Integration dieser Sky-Sport-App in ihre Vertriebsstruktur, so dass die Teleclub Kunden auf diese Weise in den Genuss der Sky-Bundesliga-Inhalte kommen können», steht im Mail weiter.

Wie diese Lösung genau aussehen soll und welche rechtlichen Bedingungen dabei erfüllt werden müssen, bleibt offen. Denn die Rechte von Sky Deutschland für die Spiele der obersten deutschen Liga liegen in der Schweiz bei UPC MySports.

Auf Anfrage bei Teleclub wurden dem Klein Report Antworten versprochen, die trotz mehrfachem Nachhaken nicht geliefert wurden. Rund zwei Wochen nach der erstmaligen Anfrage kam lediglich die Info, dass man dazu «aktuell keine Stellung» beziehe.