Content:

Mittwoch
18.10.2017

IT / Telekom / Druck

Der TCS will Mitglieder im Netz schützen

Phishing, Hacking, Malware, DDoS-Attacken, Trojaner: Die Methoden der Cyberkriminellen sind zahlreich und die Fälle von Cybercrimes nehmen stetig zu. Der Touring Club Schweiz (TCS) bietet deshalb eine neue Versicherung - den sogenannten Internet-Schutzbrief - gegen die Risiken im Internet an.

Konkret bietet der Internet-Schutzbrief einen «umfassenden Schutz bei rechtlichen Angelegenheiten, mit denen Privatpersonen und deren Familien im alltäglichen Umgang mit dem Internet konfrontiert werden können und basiert dabei auf dem 3-Säulen-Prinzip `Prävention, Hilfe, Rechtsschutz`», wie der TCS am Dienstag mitteilte.

Zu den Präventionsmassnahmen zählt der Touring Club unter anderem den einjährigen kostenlosen Zugang zum Internet- Schutzportal IDprotect.ch, das auf den Schutz der virtuellen Identität ausgerichtet ist.

Zur zweiten Säule schreibt der TCS, dass neben dem rechtlichen Beistand auch «die technische Unterstützung bei der Löschung und der Wiederherstellung von Daten sowie bei Befall eines Geräts mit Schadsoftware wie Viren und Trojanern» gewährleistet werde.

Zudem seien die Rechtsschutzleistung bis zu einem Gesamtbetrag von 300 000 Franken in der Schweiz und der EU/Efta und bis zu einem Betrag von 50 000 Franken in den anderen Gebieten der Welt gedeckt.

«Je nach versichertem Risiko werden auch Kosten für das Reputationsmanagement, die technische und psychologische Unterstützung und erforderlichenfalls eine Entschädigung für Vermögenseinbussen übernommen», heisst es in der Mitteilung weiter. Erhältlich ist der Internet-Schutzbrief für TCS-Mitglieder ab 47 Franken und für Nicht-Mitglieder ab 55 Franken.