Content:

Donnerstag
08.03.2018

Medien / Publizistik

Wer ist Usain Bolt?: «zeitlose Bilder»

Der Hansel-Mieth-Preis geht an die Journalisten Christof Gertsch und Mikael Krogerus und den Fotografen Julian Baumann für ihre Reportage «Die Entdeckung der Schnelligkeit». Mit einer gross angelegten Recherche zu der Frage, wer der Sprintstar Usain Bolt genau ist, setzten sich die Preisträger gegen 155 andere Mitbewerber durch.

Wer ist Usain Bolt? Das Reporter-Team suchte in seiner ausgezeichneten Reportage nach Antworten auf diese Frage. Dafür reiste es nach Kingston, Köln und Nyon und befragte den Entdecker von Bolt, seinen Vater, seinen Coach und andere Personen im Umfeld des schnellsten Mannes der Welt.

Laut Amrai Coen, der Jury-Vorsitzenden des Hansel-Mieth-Preises, ist das Ergebnis der Recherche «ein Ausnahmeportrait eines Ausnahmesportlers». Sie würdigte zudem «die literarische Sprache» und «die zeitlosen Bilder» der Reportage im «Magazin» von Tamedia.

Der Preis wird jährlich für herausragende Reportagen vergeben und in diesem Jahr zum 20. Mal verliehen. In der Bewertung werden Text und Fotos gleichermassen berücksichtigt. Der Hansel-Mieth-Preis ist mit 6000 Euro dotiert und wird von der deutschen Agentur Zeitspiegel Reportagen ausgeschrieben.

Christof Gertsch, Mikael Krogerus und Julian Baumann dürfen ihre Auszeichnung am 3. Mai in Fellbach bei Stuttgart entgegennehmen.