Content:

Montag
07.09.2020

Medien / Publizistik

Tempi passati: Das bildstarke «Magazin»-Onlinedesign fällt dem nüchternen Kachel-Layout von tagesanzeiger.ch zum Opfer.

Das «Tagi-Magi» verliert sein digitales Gesicht. Den eigenständigen Webauftritt hat Tamedia aufgegeben. Wer dasmagazin.ch eintippt landet neuerdings automatisch auf der Website von tagesanzeiger.ch.

Die Landingpage kommt daher wie die anderen Seiten von Tages-Anzeiger Online auch: im nüchternen, übersichtlichen Kachel-Layout. Oben rechts steht neben dem «TA»-Kürzel «Das Magazin», wie bisher in den charakteristischen fetten Grossbuchstaben.

Damit hat es sich aber auch schon mit der visuellen Eigenständigkeit. Keine bildschirmfüllenden Fotos mehr, die einen auf dasmagazin.ch bisher in die Titelstory reinsogen.

Tamedia spricht von einer «eigenen Sektion mit spezieller Auszeichnung». Der Vorteil sei, dass die Leser neu über die Portale von «Tages-Anzeiger», der «Berner Zeitung» und den anderen Tamedia-Tageszeitungen «direkter und einfacher» auf das «Tagi-Magi» zugreifen könnten.

«Artikel werden dabei vermehrt bereits unter der Woche publiziert, während jeweils von Freitag bis Sonntag eine Magazin-Sektion auf den Frontseiten der Websites und Apps angezeigt wird.»