Content:

Freitag
01.10.2021

Marketing / PR

Matthias von Allmen (li.) vom Sozialwerk Pfarrer Sieber und Adrian Schaffner gewinnen dank ihrer Spende-Kampagne... (Bild: zVg)

Mit der Kampagne «Wenn das Leben in Schieflage gerät» haben die Agentur Evoq Communications und das Sozialwerk Pfarrer Sieber den «Swissfundraising Award» gewonnen.

Über 1,6 Millionen Franken und mehr als 2000 neue Spender-Adressen soll die Kampagne eingespielt haben, schrieb Evoq am Donnerstag zum Preisgewinn. Deshalb hat eine Fachjury aus Vertretenden der Branche «Wenn das Leben in Schieflage gerät» zur «erfolgreichste Fundraising-Aktion des Jahres 2020» gekürt.

Die Kampagne, die im vergangenen Winter zu sehen war, porträtierte Schicksale von Betroffenen, denen Corona «den Boden unter den Füssen weggezogen hat», so Evoq über das eigene Werk.

Das Virus führe zu zusätzlicher Ausgrenzung und Isolation der Betroffenen und bringe ihre eh schon fragile Lage definitiv aus dem Lot. «Visualisiert wird dieser Umstand mit Bildern aus der Stadt, bei denen der Horizont, die Häuser und Strassen in Schieflage geraten sind und die Welt um uns einzustürzen droht.»

Die Verleihung des «Swissfundraising Award» 2021 fand am SwissFundraisingDay in Bern statt.