Content:

Mittwoch
26.02.2020

IT / Telekom / Druck

Leistungsabhängige Lohnerhöhung ab April

Per 1. April wird die Lohnsumme bei Swisscom um insgesamt 1 Prozent erhöht. Auf dieses Resultat einigte sich der Telekomkonzern mit den Sozialpartnern, der Gewerkschaft Syndicom und dem Personalverband Transfair.

Die Lohnerhöhung komme «den rund 14'000 Mitarbeitenden von Swisscom zugute, die dem Gesamtarbeitsvertrag unterstehen», informierte das Unternehmen am Dienstag über das Resultat der Verhandlungen.

Die generelle Erhöhung betrage «für die grosse Zahl der Mitarbeitenden» mindestens 0,3 Prozent, schreibt die Gewerkschaft Syndicom. Angestellte «im Top-Bereich des Lohnbandes» erhielten eine Einmalzahlung von 300 Franken.

Neben der aktuellen Lage im Lohnband orientieren sich die Lohnerhöhungen gemäss Swisscom auch an der «individuellen Leistung» der Mitarbeitenden.

Bei Syndicom heisst es dazu, dass die «Entkoppelung der Lohnentwicklung von der Leistungsbeurteilung» im Laufe des Jahres noch vertieft angeschaut werden soll.

Mit der Lohnerhöhung zieht Swisscom mit ihren Konkurrenten gleich: Auch Sunrise und UPC haben sich zuletzt mit ihren Sozialpartnern auf eine Anhebung der Lohnsumme um 1 Prozent geeinigt.