Content:

Sonntag
12.11.2017

Marketing / PR

Jury-Stimme zählt «nur noch 50 Prozent»

Die Swiss Sponsoring Awards haben sich zu ihrer sechsten Durchführung frisch gemacht: An einem neuen Veranstaltungsort werden die Gewinner im Februar zum ersten Mal mit einem partizipativen Wahlverfahren gekürt.

Ab der sechsten Austragung soll das Gewicht der Jury-Stimmen «nur noch 50 Prozent» zur Kür der Gewinner beitragen. Mitbestimmen, wer die Trophäen einheimst, dürfen die anwesenden Teilnehmer gleich vor Ort. Die Short-List aus dem Pool der Bewerbungen stellt aber nach wie vor die Jury zusammen.

Zudem hat sich das Gremium auf zwölf Köpfe erweitert: Neu dabei sind Lars Stegelmann von Nielsen Sports, Anja Janoschka von der Hochschule Luzern, Claudia Lässer vom Teleclub und Pius Knüsel, «einer der renommiertesten Kenner der Kulturszene». 

Die Awards gehen am 8. Februar zum ersten Mal im Zürcher Hotel Hyatt über die Bühne. Moderiert wird der Abend wiederum von Mascha Santschi und Jury-Präsident Patrick Cotting

Der CEO des Montreux Jazz Festivals, Mathieu Jaton, und der COO des Filmfestivals Locarno, Raphaël Brunschwig, werden sich vor der Preiszeremonie zu ihren Sponsoringstrategien äussern. Auch die Vorbereitungen des Formel-E-Rennens in Zürich und der Olympia-Kandidatur Sion 2026 stehen auf dem Programm.

Bei Sponsorships gehe es um ein «Engagement für die Gesellschaft», von dem die sponsernde Unternehmung ebenfalls «direkt profitieren» soll, erklärten die Organisatoren am Freitag. Der 2012 geschaffene Swiss Sponsorship Award wird in den Kategorien Sport, Kultur, Gesellschaft und International vergeben. 

Bewerbungen können bis am 3. Dezember auf sponsorshipawards.ch eingegeben werden.