Content:

Freitag
19.07.2019

Werbung

Vier Fussballclubs zücken die rote Karte für unsportliches Verhalten auf der Tribüne: «Nimmsch Rücksicht?», fragen der FC Sion, der FC Thun, der FC St. Gallen und die Berner Young Boys ihre Fans in einer neuen Video-Kampagne, die vor dem Passivrauchen schützt.

Gemeint ist der Griff zum Glimmstängel, der in fast allen Fussballstadien weiterhin Usus ist. Ein generelles Rauchverbot sei laut den Clubs schwierig, da Stadien keine geschlossenen Räume sind. Deshalb sollen die Fans mit einem Präventionsprogramm vor dem Passivrauchen geschützt werden.

Am Wochenende vom 20. und 21. Juli, zum Start der neuen Super League Saison, wird in Thun, St. Gallen, Bern und Sion in der Halbzeitpause ein 30-sekündiges «Nimmsch Rücksicht?»-Video zu sehen sein, das «an den gesunden Menschenverstand rauchender Fans appelliert», schreibt Swiss Olympic am Donnerstag.

Für den Dreh der Videos haben die Clubs eigene Fans aufgeboten. Die humorvollen Sequenzen zeigen: Im Stadion zu rauchen ist ebenso unpassend wie ein lautes Telefonat im Kino oder ein dreister Restaurantgast, der ungeniert ins Käsebrot des Mannes am Nebentisch beisst.

Die Berner Young Boys hatten die «Nimmsch Rücksicht?»-Kampagne 2018 initiiert und zusammen mit dem Präventionsprogramm «cool and clean» von Swiss Olympic umgesetzt. Aufgrund der guten Erfahrungen setzen nun auch Sion, Thun und St. Gallen mit eigenen Videos auf die Kampagne «cool and clean», so Swiss Olympic.