Content:

Montag
01.03.2021

TV / Radio

In der Rockerkneipe Johnny Lions Cave in Trübbach erfahren Megawatt gerade per Live-Stream, dass sie gewonnen haben…

Megawatt gewinnen den Swiss Music Award 2021 in der Kategorie «Best Breaking Act». Dieser Sieg ist besonders aussergewöhnlich, da es den Erfolg der Rockband aus dem Rheintal eigentlich gar nicht geben dürfte, wie die Band dazu selber sagt.

Ihre Erfahrungen: Viele Radiostationen würden sich weigern, Mundartmusik zu spielen, ganz zu schweigen von harten Riffs und Rockgitarren. «Die grossen Plattenfirmen setzen auf urbane Musik, die auf den internationalen Streaming-Markt zugeschnitten ist». Wer hätte da geglaubt, dass die neue Musiksensation ausgerechnet Rock auf Schweizerdeutsch sein wird und zudem noch aus dem Rheintal kommt und nicht aus einem der Musikzentren Bern oder Zürich.

«Wir sind sowas wie die Underdogs der Schweizer Musik. Anders als die anderen. Aber gerade das macht uns aus», sagt der Megawatt-Frontmann Thomas Graf darüber in einer Mitteilung und fügt hinzu: «Den Swiss Music Award haben wir nur unseren Supportern und Fans zu verdanken. Sie gehen mit uns durch dick und dünn.»

Thomas Graf ist bei der Sendung von 3+ am Freitag aus dem Hallenstadion in Zürich auch noch als «Newcomer des Jahres» ausgezeichnet worden.

Tatsächlich erspielten sich Megawatt mit ihrem Debütalbum 2020 eine riesige Fangemeinde. Während die Welt wegen Corona herunterfuhr, drehten die Mundart-Rocker so richtig auf. Mit ihrem allerersten Album schossen sie direkt in die Top 10. Seit 44 Wochen sind sie nicht mehr aus den Schweizer Charts wegzudenken, aktuell wieder auf Platz 6.

Mit «Heimatgfühl» landeten sie den heimlichen Sommerhit der Schweiz: Obwohl «von den formatierten Radios boykottiert», wie die Band es erlebt, hat die Rockhymne nunmehr 1 Million Klicks online.

Und wenn es Corona wieder erlaubt, wollen die Jungs aus dem Rheintal auch live so richtig abrocken. Megawatt soll 2021 nämlich gemeinsam mit Gotthard auf Tour gehen.