Content:

Montag
18.02.2019

TV / Radio

«Rundschau talk» neu mit Frank und Brotz

Susanne Wille konzentriert sich auf die «10vor10»-Moderation und aufs Newsroom-Qualitätsmanagement. Beim «Rundschau talk» wird sie von Nicole Frank ersetzt.

Weil sie «zusätzliche strategische Verantwortung» übernommen habe, gibt Suanne Wille die «Rundschau talk»-Gesprächsleitung ab, schreibt das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) am Freitag.

Mit dem Start der Newsroom-Organisation bei den SRF-Nachrichtensendungen im November 2018 sei auch ein Monitoring eingeführt worden, «um Abläufe und Prozesse ständig überprüfen und verbessern zu können». Dieses Qualitätsmanagement leitet nun Susanne Wille.

Wille gehört bereits seit Anfang 2017 zum Projektteam, das sich mit der Neuausrichtung der Newssendungen befasst.

«Diese neue Aufgabe war zeitlich nicht mehr vereinbar mit allen bisherigen Tätigkeiten.» Darum hat Susanne Wille entschieden, sich bei der Moderation auf das Nachrichtenmagazin «10vor10» und auf Spezialsendungen wie jene zu den Wahlen 2019 zu fokussieren.

Nicole Frank ersetzt Susanne Wille beim «Rundschau talk». Frank stiess Anfang 2018 als Inland-Korrespondentin und Bundeshausredaktorin zum Team der «Rundschau». Fünf Jahre berichtete sie fürs Schweizer Fernsehen aus der Zentralschweiz, bevor sie im Sommer 2016 in die TV-Bundeshausredaktion von SRF wechselte. Dann übernahm sie bei der «Rundschau» die Moderation von Susanne Wille.

Viermal im Jahr führt Nicole Frank nun auch die Interviews im «Rundschau talk», gemeinsam mit Sandro Brotz.