Content:

Samstag
24.07.2021

Kino

Grund für die Zusammenarbeit in der Programmation sei der Strukturwandel im Zürcher Kinomarkt... (© Bild: Kosmos)

News aus der Zürcher Kinoszene: Die Kosmos-Kultur AG und die Neugass Kino AG, Betreiberin der Kinos Riffraff und Houdini, schliessen sich für die Programmation ihres Filmangebots zusammen.

«Die Partnerschaft ist ein klares Bekenntnis zum Kino und sichert die Angebotsvielfalt in der Stadt Zürich», heisst es in einer gemeinsamen Mitteilung am Donnerstag. Denn durch die zusammengeführte Programmgestaltung könne das Kinoprogramm in Zukunft besser aufeinander abstimmt werden.

Auch finanzielle Aspekte spielen eine Rolle: Für die Zusammenarbeit sei ein Modell ausgearbeitet worden, dass die Partnerinnen am gegenseitigen Erfolg beteiligt. «So können wir die langfristige Eigenständigkeit der beiden Gesellschaften sicherstellen und gleichzeitig Synergien nutzen», sagt Dominique Münch, Geschäftsführer der Kosmos-Kultur AG.

Grund für die «strategische Zusammenarbeit» sei der Strukturwandel im Zürcher Kinomarkt, auf den reagiert wird. Die Kooperation sei aber auch ein wichtiger Schritt in die Zukunft mit einer gemeinsamen Vision.

Denn die drei Kinos teilen sich mehr als die Stadt und die gleiche Branche. Vielmehr habe man ein «gemeinsames Verständnis von Kino als kulturell wichtigem Resonanzraum mit gesellschaftlicher Relevanz», so Res Kessler, Geschäftsführer der Neugass Kino AG.

Verantwortlich für die gemeinsame Programmgestaltung wird der Cineast Frank Braun, langjähriger Programmleiter bei der Neugass Kino AG und «prägende Figur der Szene».

Der Programmfokus wird bei allen drei Kinohäusern, von denen jedes in der Nähe der Langstrasse liegt, weiter auf unabhängig produzierten Spiel-, Animations- und Dokumentarfilmen liegen.