Content:

Donnerstag
21.05.2020

TV / Radio

Mit dem Engagement von Buchli will der «Blick» das Know-how im Bereich TV-Rechte stärken.

Die Programmleiterin und Moderatorin von MySports, Steffi Buchli, verlässt den UPC-Sportsender und wechselt zu Ringier. Buchli wird ab Januar 2021 Chefredaktorin Sport und Mitglied der Chefredaktion bei der Blick-Gruppe.

Die TV-Journalistin hat die Lancierung von MySports im September 2017 massgeblich mitgeprägt. «Ihr kommt das Verdienst zu, den Sender zusammen mit ihrem Team innert kürzester Zeit zu einem gewichtigen Player in der Schweizer Medienlandschaft entwickelt zu haben» schreibt UPC über Buchli.

Baptiest Coopmans, CEO von UPC: «Steffi Buchli hat es innert kürzester Zeit geschafft, sich von ihrer bisherigen Rolle als Sportjournalistin abzugrenzen und die Verantwortung für einen TV-Sender zu übernehmen. Ihr exzellentes Beziehungsnetz in der Sportszene hat es MySports von der ersten Sendeminute an erlaubt, die notwendige Glaubwürdigkeit in der Sportwelt zu erlangen.»

Mit dem Engagement von Buchli will «Blick» das Know-how im Bereich Bewegtbild und TV-Rechte stärken. Von 2003 bis 2017 konnte das «rothaarige Markenzeichen» Erfahrungen beim Schweizer Fernsehen sammeln, danach drei Jahre bei MySports.

Für die 41-jährige Sportjournalistin ist klar, dass dieser Karriereschritt ohne die Erfahrungen bei MySports nicht möglich gewesen wäre: «Was ich in den letzten drei Jahren erleben durfte, hat mich fachlich und persönlich unheimlich weitergebracht. Die Chance, einen eigenen TV-Sender aufzubauen und zu leiten, erhält man wohl nur einmal im Leben. Ich bin UPC für diese Chance sehr dankbar. Gleichzeitig weiss ich, dass MySports längst aus der anfänglichen Start-Up-Phase raus und erwachsen geworden ist. MySports hat sich fest in der Schweizer Sportmedienszene etabliert und ist gut aufgestellt, sich auch künftig beim Publikum, aber auch bei den Sportexperten nachhaltig Gehör zu verschaffen.»

Die inhaltliche Ausrichtung von MySports wird nicht verändert, schreibt UPC weiter in der Medienmitteilung vom Mittwoch. Für die Nachfolge von Buchli werde man sich in den nächsten Wochen intensiv beschäftigen. Zur Crew von MySports gehören 50 Mitarbeitende.

Felix Bingesser, der das Sport-Ressort bei der Blick-Gruppe seit zehn Jahren leitet, wird weiterhin für den Blick-Sport publizistisch tätig sein. Daneben wird er sich als Mitglied einer Arbeitsgruppe um strategische Fragen im Bereich Sport bei Ringier kümmern.

Er nimmt auch Einsitz in den Verwaltungsrat der Ringier Sports AG. Der bisherige Blick-Fussballchef Andreas Böni wird stellvertretender Chefredaktor Sport.