Content:

Donnerstag
05.08.2021

Digital

Insbesondere die neue Playstation 5 läuft auf hohem Niveau: In 249 Tagen konnten 10 Millionen Geräte abgesetzt werden... (© Bild: Sony)

Der Elektronikkonzern Sony hat mit seinen Quartalszahlen alle Erwartungen der Analysten übertroffen: Der Gewinn konnte im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent auf 212 Milliarden Yen gesteigert werden, der Umsatz um 15 Prozent auf knapp 2,26 Billionen Yen.

Der Konzern begründet die Zahlen mit einer höheren Nachfrage nach Elektronik wie Fernsehgeräten oder Spielekonsolen während der Pandemie. Insbesondere die Playstation-Konsole läuft auf hohem Niveau, wie aus den Angaben vom Mittwoch ersichtlich ist.

Ende Juli hat der japanische Konzern bekannt gegeben, dass die neue Playstation 5 einen Rekordwert im Verkauf aufstellte. In 249 Tagen seien insgesamt 10 Millionen Konsolen verkauft worden – so viel in kurzer Zeit wie noch nie. Doch aufgrund eines Halbleiterengpasses, der auch Apple-Produkte betrifft, hängt Sony mit der Produktion hinterher.

Im vergangenen Geschäftsjahr hatte Sony bereits einen Rekordgewinn von erstmals mehr als einer Billionen Yen erzielt. Für das laufende Geschäftsjahr hat der Elektronikkonzern anschliessend einen Gewinnrückgang in Aussicht gestellt. Der erwartete Gewinn wurde nun aber von 660 auf 700 Milliarden Yen korrigiert.