Content:

Montag
13.09.2021

Marketing / PR

Marc Bürki, CEO von Swissquote, mit UEFA-Marketingdirektor Guy-Laurent Epstein… (Bild: Swissquote)

Die UEFA und Swissquote haben eine neue Sponsoring-Partnerschaft für die UEFA Europa League und die neue UEFA Europa Conference League bekannt gegeben.

Beim Engagement im europäischen Klubfussball in drei Spielzeiten von 2021 bis 2024 wird Swissquote nicht nur bei allen 282 Spielen pro Saison in beiden Wettbewerben zusammen von Bandenwerbung, Hospitality-Programmen und exklusiven Erlebnissen im Stadion profitieren, sondern sich auch auf den digitalen und sozialen Medienplattformen der Wettbewerbe mit seiner Markenbotschaft präsentieren können, wie es in einer Mitteilung heisst.

Swissquote ist die erste Online-Bank und das erste Schweizer Unternehmen, das mit der UEFA eine Partnerschaft für ihre Klubwettbewerbe eingeht.

Guy-Laurent Epstein, UEFA-Marketingdirektor, meint zum Deal: «Zusammen mit der UEFA Europa League bieten die beiden Wettbewerbe eine umfassende europaweite Marketingplattform für eine ambitionierte Wachstumsmarke wie Swissquote, die weiter expandieren möchte.»

Marc Bürki, CEO von Swissquote, lässt sich zitieren: «Wir sind davon überzeugt, dass die Stärkung unserer Marke in Europa weiteres Wachstum bedingt. In der UEFA Europa League und der UEFA Europa Conference League treten ambitionierte Mannschaften und Spieler an, die hart dafür arbeiten, ganz nach oben zu kommen. Dasselbe gilt für Swissquote.»

Es handelt sich um die fünfte Sponsoring-Partnerschaft für den kommerziellen Zyklus 2021-24 der UEFA Europa League und der UEFA Europa Conference League. Heineken 0.0 und Hankook Tire haben ihre Vereinbarungen bereits erneuert, während mit Engelbert Strauss und «Just Eat Takeaway» neue Partner gewonnen werden konnten.

Der weltweite Verkauf sämtlicher Sponsoringrechte an den UEFA-Klubwettbewerben wird von der Team Marketing AG im Namen der UEFA abgewickelt.