Content:

Montag
04.05.2015

TV / Radio

Mr. «Swatch» Nicolas G. Hayek

Der zweiteilige Dokumentarfilm «The Swatch Car Project» von François Vives thematisiert ein spannendes Stück Schweizer Wirtschaftsgeschichte.

So hatte Nicolas G. Hayek zu Beginn der 1990er Jahre die Idee, jene Erfolgsstrategie für ein Auto anzuwenden, welche die Basis des Erfolgs der Swatch-Uhr war. Er wollte ein revolutionäres, einfaches, umweltfreundliches und erschwingliches Fahrzeug bauen mit einem gewissen Hauch von Design und konstruktiver Provokation, was die Swatch weltbekannt gemacht hatte. Doch nur schon die Zusammenarbeit der Romands mit dem deutschen VW-Konzern erwies sich als schwierig.

Im Film ist man als Zuschauer quasi live mit dabei. Man sieht höchst intime Szenen, bei denen man sich gar wundert, das überhaupt eine Filmkamera mitdrehen durfte. Der sehr gut recherchierte und wie ein Thriller gedrehte Dokumentarfilm zeigt alle Stufen einer menschlichen, technologischen und wirtschaftlichen Odyssee. Die Weltpremiere des Dokumentarfilms «The Swatch Car Project» findet am Montagabend um 20.15 Uhr im Rahmen des neuen Sendegefässes «Faces & Traces» auf dem Schweizer Privatfernsehsender Star TV statt. Teil 2 folgt dann eine Woche später.