Content:

Montag
16.11.2020

Kino

Sophia Loren kümmert sich um die Flüchtlinge... (Bild: Netflix)

Sie hat in diesem Herbst das schöne Alter von 86 Jahren erreicht. Nur noch auf dem Altenteil ihren grossen Ruhm von damals zu verarbeiten, genügt der italienischen Kinolegende Sophia Loren allerdings nicht.

Der Weltstar, der mit Marcello Mastroianni, Cary Grant, Clark Gable oder auch Frank Sinatra und Marlon Brando gespielt hat, kehrt nach fast zehn Jahren Abwesenheit in tragender Rolle vor die Filmkamera zurück.

In einem Sozialdrama, das von ihrem Sohne Edoardo Ponti inszeniert wird, spielt die Witwe des grossen Produzenten Carlo Ponti («La Strada» von Federico Fellini) eine Heldin, Hure, Heilige und Ersatzmutter. Es geht auch um das traumatisierte Kind im Körper einer Greisin.

Der Film «Du hast das Leben vor dir» war für das Kino bestimmt, soll jetzt aber bei Netflix sein Publikum finden.

Sophia Loren kümmert sich darin um einen in Bari gestrandeten Waisenjungen aus dem Senegal. Sie selber ist eine ehemalige Prostituierte, die gegen Bezahlung Kinder anderer Frauen aus dem Gewerbe bei sich aufnimmt.

Die Geschichte geht auf die ursprünglich in Paris angesiedelte Handlung des Romans «Du hast das Leben noch vor dir» von Romain Gary zurück, der 1975 mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet wurde. In die apulische Hafenstadt Bari verlegt, wird daraus ein gegenwärtiges Drama, in dem die Flüchtlingskrise unserer Tage sich mit der lebendigen Erinnerung an die nationalsozialistischen Verbrechen an den Juden Europas kreuzt.