Content:

Montag
30.03.2020

Kino

Die Ersten in fünf Kategorien erhielten die Trophäe springender Panther.....

Auch die Schweizer Jugendfilmtage sind ins Netz verlegt worden: 23 Preise sind in fünf Kategorien am Sonntag vergeben worden.

In der Kategorie A ging der 1. Preis an FRAMES von Jay Rufer in der Gruppe crossfade.tv Filmcamp. Der 2. Platz belegte THE DOMESTICATED CHILD von Noah Bernasconi und 2020: ODYSSEE IM WELTRAUM von Rachim Jau landete auf dem 3. Podestplatz.

Aus den Kategorien A bis E wählte das Publikum nebst einer Jury jeweils den Gewinnerfilm des ZKB-Publikumspreises. Bei dieser Gruppe ist es GUSTAV’S GROSSE LIEBE von Yara Jeremy.

Die 44. Schweizer Jugendfilmtage wurden am Donnerstag mit einer Online-Eröffnung gestartet. Der Kurzfilmwettbewerb wurde live online übertragen.

Nach den einzelnen Wettbewerbsblöcken folgten live Filmdiskussionen auf dem Instagram-Konto der Jugendfilmtage. Es diskutierten Festivalleitung und Programmverantwortliche und das Publikum konnte Fragen stellen.

Über Instagram wurde später aber auch gechillt. Nach der Eröffnung fand ein Sofa-Konzert von L.I.L.O statt, «während sowohl Freitag- als auch Samstagabend ein DJ live auflegte», wie das Festivalteam dazu schreibt. Auch das beliebte Filmquiz fand dieses Jahr auf Instagram statt.

In der Jury sassen Ruth Bättig, Elene Naveriani, Jasmin Basic, Max Hubacher und Zoel Aeschbacher, die Geldpreise im Wert von 15'500 Franken und die Trophäe Springender Panther für die Sieger in den Kategorien A bis E vergeben konnten.

In der Kategorie B ist der Sieger MONEY, GO TO SLEEP., Gruppe: 5. Klasse Malik, der auch gleichzeitig den ZKB Publikumspreis in dieser Kategorie gewann, gefolgt von MONEY THERAPY von Ana Sofia Ramos und Sophie Grazia, Gruppe: Jugendliche der Mittelschule in Chiasso. Den 3. Rang belegt THE PERFECT GIFT, Gruppe: 5./6. Klasse Seewis Dorf.

Kategorie C: 1. Preis: J’ÉTAIS UN ENFANT QU’ON NE VOYAIT PAS von Daniela Wildi; 2. Preis: UNTERHOLZ von Annika Lutzke; 3. Preis: WEITTER NONES SECKLI?, June Schädelin und SHITHAPPENS von Dorian Massari, der letztere Film heimste den ZKB-Publikumspreis ein.

Die Kategorie D hat BRUJA von Serafina Ndlovu und Verena Korrodi zuoberst auf dem Siegerpodest; 2. Preis: LÄRM DER FRAUEN von Arzije Asani und Céline Stettler; sowie der 3. Platz, der an BOYS DON’T CRY von Max Carlo Kohal ging und der auch den ZKB-Publikumspreis in dieser Kategorie holte.

In der Kategorie E kann Julietta Korbel den Springenden Panther mit STILL WORKING in Empfang nehmen; Michael Karrer dahinter mit 22:47 LINIE 34 und Rang 3 für L’HOMME JETÉE von Loïc Hobi. Der ZKB-Publikumspreis ging hier an Lasse Linder für NACHTS SIND ALLE KATZEN GRAU.

Zudem gab es noch eine spezielle Erwähnung in der Kategorie D für WERT von Alejandra Jenni und Claudia Jenni, sowie für das erstmals vergebene «Goldene Bergli» für den besten Animationsfilm, der an Rachim Jau für 2020 ODYSSEE IM WELTRAUM vergeben wurde. Nadina Dollie ist die Gewinnerin beim «Klappe Auf!»-Pitchingwettbewerb.

Die Schweizer Jugendfilmtage fanden 1976 zum ersten Mal statt. Sie sind als gemeinnütziger Verein organisiert. Die Geschäftsleitung teilen sich seit Sommer 2017 Ivana Kvesic und Katja Morand.