Content:

Freitag
24.01.2020

Kino

«Bruno Manser – Die Stimme des Regenwaldes» ist dreimal nominiert, wie auch «Baghdad in my Shadow» von Samir... Hauptdarsteller Sven Schelker (l.) spielt Bruno Manser und ist damit als bester Darsteller im Rennen...

Gleich dreimal ist Samirs «Baghdad in my Shadow» für den Schweizer Filmpreis 2020 nominiert. Der biografische Spielfilm über «Bruno Manser» von Niklaus Hilber geht ebenso in drei Kategorien ins Rennen.

Neben den beiden Blockbustern finden sich unter den Nominierten des besten Spielfilms «Le milieu de l'horizon» von Delphine Lehericey, «Les particules» von Blaise Harrison und «Moskau einfach!» von Micha Lewinsky, wie das Bundesamt für Kultur (BAK) im Rahmen der «Nacht der Nominationen» bekannt gab. 

Samirs «Baghdad in my Shadow» ist in der Drehbuch-Kategorie, bester Schnitt und als bester Film nominiert. Und «Bruno Manser - die Stimme des Regenwalds» von Niklaus Hilber darf an der Preisvergabe am 27. März auf Auszeichnungen in den Kategorien «Bester Spielfilm», «Bester Darsteller» und «Bester Schnitt» hoffen.

Insgesamt haben sich in diesem Jahr 69 Filme in 11 Kategorien beworben. In der Kategorie «Bester Kurzfilm» gab es in diesem Jahr zu wenig Bewerbungen, weshalb die Nominierungskommission auf eine Nomination verzichtet hat.

Die Kommission wird von Ivo Kummer, Chef Sektion Film beim BAK, präsidiert. Zu ihr gehören die Filmeditorin Mirjam Krakenberger, der Regisseur Filippo Demarchi, der Autor, Regisseur und Produzent Daniel Howald, die Journalistin und Filmkritikerin Madeleine Hirsiger sowie der Produzen Xavier Derigo.