Content:

Donnerstag
08.10.2015

Vermarktung

Buchungseröffnung bei Ringier TV

Der Wechsel von der Zürcher Seefeldstrasse an die Dufourstrasse ist bereits vollzogen: Der TV-Sender S1, der ab 2016 von Ringier TV vermarktet wird, ist bereits bei Daniel Gauchat und dessen Team im Ringier-Pressehaus angekommen.

«Da das TV-Geschäft mindestens drei Monate vorgelagert ist, müssen viele Sachen jetzt schon erledigt werden, damit die Buchungseröffnung Anfang November reibungslos verläuft», erklärte Goce Nikoloski gegenüber dem Klein Report den sofortigen Wechsel. Nikoloski arbeitet seit zweieinhalb Jahren für den Privatsender, der am 16. Oktober zwei Jahre alt wird. Der private TV-Sender S1 ist zu 100 Prozent werbefinanziert und richtet sich an Zuschauerinnen und Zuschauer im Alter 35+ in der gesamten Deutschschweiz.

«Ich habe mit meinem Wechsel zu Ringier meine Aufgaben bei der Publicitas abgegeben. Damit auch meine Führungsaufgaben», ergänzte Nikoloski, der bei der TV-Vermarktungsunit von Ringier als Key Account Manager für S1 in Zukunft tätig ist. Das Ziel sei, das Know-how, das unter anderem auch an ihn geknüpft sei, weiterzugeben und die bestehenden, treuen Kundenbeziehungen aufrechtzuerhalten. «Auf Seiten der Publicitas kann ich weiterhin auf den Support von Gerry Stadler zählen.»

Für den Verkaufsprofi ist es nach zweieinhalb Jahren eine Rückkehr zu Ringier: «Damals war ich bei Ringier als Marketingleiter für den Aufbau und die Positionierung des Werbeangebotes von TF1 zuständig.» Während er sich früher vor allem für die Bereiche Research & Developement interessiert habe, kämen bei der neuen Vermarktungsfirma News & Sport Factory auch Managementarbeiten dazu, ähnlich wie beim Vermarkter Publicitas für S1.

Der Wechsel des kleinen TV-Senders S1 zum Medienhaus Ringier, das sich in der Vermarktung mit der halbstaatlichen Swisscom und der staatsnahen SRG ab 2016 zusammentun will, hat viele Marktteilnehmer erschreckt.

Bei Bekanntgabe des Wechsels habe er «über 30 Xing-Nachrichten im Postfach und mindestens soviele noch per Mail erhalten». Der Grundtenor bei den bestehenden Kunden sei sehr positiv. «Dies freut mich wahnsinnig und es ist ein Zeichen, wie gut das TV-Team bei der Publicitas gearbeitet hat», meinte der Key Account Manager abschliessend.