Content:

Mittwoch
31.03.2021

Medien / Publizistik

Die bisherige Kultur-Chefin von «L’illustré» übernimmt die Chefredaktion von Edouard Lin. (Bild zVg)

Rochade im Romandie-Portfolio von Ringier Axel Springer Schweiz: TV8-Chefredaktor Edouard Lin geht in Pension. Auf Anfang Juni übernimmt neu Laurence Desbordes den Posten.

Parallel zu ihrer Rolle als neue Chefredaktorin des TV-Programmhefts wird Desbordes auch zur stellvertretenden Chefredaktorin von «L’illustré» befördert, wie Ringier Axel Springer Schweiz am Dienstag mitteilt.

Die bisherige Kultur-Chefin von «L’illustré» arbeitet seit 2019 bei der Zeitschrift. Davor war sie als Radiojournalistin bei RTS und von 2004 bis 2014 Chefredaktorin des Mode- und Lifestyle-Magazins «Edelweiss», welches damals zu Ringier gehörte.

Edouard Lin verlässt Ringier respektive Ringier Axel Springer nach ingesamt 41 Jahren. Die TV8-Redaktion führte er seit 2010.

Seine Karriere bei Ringier begann Lin 1980 als Layouter, Grafiker und Journalist. Darauf hat er die Verantwortung für die TV-Beilage von «L'illustré» übernommen. 

Später wechselte er in die Redaktion von TV8, wo er während zehn Jahren zuletzt als Produktionsleiter arbeitete, bevor er 2009 zum Chefredaktor ernannt wurde.

Das Westschweizer Portfolio von Ringier Axel Springer Schweiz besteht aus «L’illustré» als Romandie-Variante der «Schweizer Illustrierten», der Wirtschaftszeitschrift «PME Magazine» sowie «GaultMillau» und dem TV-Programm-Magazin TV8.