Content:

Dienstag
14.08.2018

Medien / Publizistik

Die deutschsprachigen Vice-Redaktionen in Österreich und der Schweiz sollen unter deutscher Führung in eine gemeinsame DACH-Organisation gedrängt werden. Das Team in Österreich hat deshalb entschieden, die Redaktion geschlossen zu verlassen.

Die insgesamt acht Journalistinnen und Journalisten haben am Montag erklärt, dass sie die Entmachtung der Landes-Chefredaktionen nicht mittragen wollen. «Die Richtung, in die Vice gehen soll, entspricht nicht mehr dem, was Vice für uns all die Jahre ausgemacht hat, weshalb wir den Weg so nicht mehr mitgehen möchten.»

Neben dem Team von Vice Austria haben auch die Journalisten von Noisey Austria ihren Abgang verkündet. «Die Redaktion geht auch, weil wir geschlossen nicht hinter der Managemententscheidung stehen, Vice in den drei deutschsprachigen Ländern zu einem gemeinsamen Vice-DACH unter deutscher Führung und ohne Autonomie für die österreichische Redaktion zu machen.»

Nach Recherchen des Klein Reports wurde zuletzt im Februar bei den Vice-Redaktionen im DACH-Raum der Rotstift angesetzt: In Deutschland waren zehn, in Österreich drei und in der Schweiz ein Mitarbeiter von den «Umstrukturierungsmassnahmen» betroffen.

Diverse Redaktoren haben Vice Switzerland in den letzten Monaten und Jahren verlassen, weil sie unzufrieden waren mit ihrem Job und der Entwicklung von Vice generell. «Die redaktionelle Macht wurde nach Deutschland verschoben», erklärte etwa ein ehemaliger Mitarbeiter dem Klein Report. So mussten beispielsweise grössere Texte zunächst von Deutschland abgesegnet werden, ehe sie in der Schweiz publiziert werden durften.

Weitere ehemalige Angestellte berichteten dem Klein Report vom schleichenden Abbau beim Medium Vice Switzerland, das laut eigenem Anspruch eigentlich zum «relevantesten Jugendmedium der Schweiz» werden wollte: «Aus der Redaktion ist eher eine Scheinredaktion geworden. Von aussen betrachtet verschwindet Vice hierzulande in der journalistischen Irrelevanz.»

Wegen unterschiedlicher Auffassungen über die künftige Ausrichtung des Unternehmens haben bereits Geschäftsführer Patrick Viert und Managing Partner Raffael Leu ihren Abgang bei Vice Switzerland angekündigt.