Content:

Donnerstag
03.10.2019

Marketing / PR

Rea Eggli konzentriert sich auf #letsmuseeum

Die Zürcher Agentur-Mitinhaberin und wemakeit.com-Mitgründerin Rea Eggli verlässt auf Anfang Oktober ihre eigene Agentur eggliwintsch. Sie will sich auf ihr jüngstes Kind #letsmuseeum fokussieren.

Mit dem von ihr gegründeten Start-up will sie «Kunst und Kultur einem jüngeren und digitalen Publikum zugänglich machen», wie sie am Mittwoch sagt. Unterstützt wird das Projekt vom Förderfonds der Migros.

Die Museums-Touren stünden für «gute Unterhaltung, gespickt mit inspirierenden Wissenshäppchen»: Die Guides zappen mit den Teilnehmern durchs Museum und erzählen das eine oder andere zu den ausgestellten Stücken.

Auch Firmen will die Mitgründerin des Crowdfunding-Portals wemakeit.com mit ihren Museums-Führungen ansprechen. So könnten zum Beispiel Unternehmenswerte «in eine Tour eingebunden werden», heisst es.

Zur Bewerbung dieser Gruppentouren starte Rea Eggli in den kommenden Tagen die Marketingkampagne «Xmas Survival Guide». Diese «etwas anderen Tipps und Tricks», wie man das Weihnachtsfest hinter sich bringt, stammen aus der Feder von #letsmuseeum-Storytellern sowie von «Pukki», alias Alessandro Reintges, Kreativer bei Rod Marketing: «Vorgestern hast Du noch die letzte Arschbombe in die Limmat gemacht und heute wollen die Wahnsinnigen Dir Zimtsterne im Supermarkt verkaufen.»

Die auf Kultur, Design und Gastronomie spezialisierte Zürcher Kommunikationsagentur eggliwintsch entstand 2015 aus einer Fusion der Agenturen egglieggli und Wintsch PR.