Content:

Mittwoch
09.04.2014

Medien / Publizistik

Der Schweizer Ralph Büchi, bisher im Vorstand von Axel Springer für den Bereich Internationales zuständig, scheidet aus dem Gremium des deutschen Medienkonzerns aus.

Neben seinen bisherigen Funktionen als CEO von Axel Springer Schweiz und Verwaltungsratspräsident der Ringier Axel Springer Media AG wird er künftig die internationalen Bezahlangebote von Axel Springer leiten. In seiner neuen Funktion als President International berichtet er in Zukunft vom Standort Zürich aus direkt an den Vorstandsvorsitzenden Mathias Döpfner.

Das Ausscheiden Büchis aus dem Vorstand steht im Zusammenhang mit einer Reorganisation des Vorstandes, welcher auf vier Mitglieder reduziert wird. Dies im Zuge einer «Neusegmentierung, die sich an den medien- und konzernübergreifenden Erlösquellen Bezahl-, Vermarktungs- und Rubrikenangebote orientiert, sowie der geplanten Veräusserung einiger Zeitungs- und Zeitschriftentitel an die Funke Mediengruppe», wie Axel Springer am Mittwoch mitteilte.

Wie bereits angekündigt, scheidet auch der bisherige Finanzvorstand Lothar Lanz aus dem Vorstand aus und soll in den Aufsichtsrat wechseln. Julian Deutz, seit Januar 2014 Mitglied des Vorstands, übernimmt das Finanzressort mit Verantwortung für die kaufmännischen Bereiche und den Personalbereich.

Jan Bayer, bisher Vorstand der «Welt»-Gruppe und Technik, ist in Zukunft als Vorstand der «Bild»- und «Welt»-Gruppe verantwortlich für die nationalen Marken im Segment Bezahlangebote, gleichzeitig sind ihm die Bereiche IT und die inländischen Druckereien zugeordnet.

Andreas Wiele, bisher Vorstand der «Bild»-Gruppe und Zeitschriften, verantwortet künftig als Vorstand Vermarktungs- und Rubrikenangebote die entsprechenden Segmente (unter anderem idealo, aufeminin.com bzw. SeLoger, Immonet, StepStone).