Content:

Donnerstag
8.11.2018

TV / Radio

Die Branchenorganisation Radioplayer Worldwide hat ihren Prototypen eines «Referenz-Radios» für Autos vorgestellt: Dieses bündelt alle Sender von UKW bis hin zum Online-Stream, ist leicht bedienbar und lässt sich nach den Vorlieben des Nutzers personalisieren.

Das «Referenz-Radio» von Radioplayer Worldwide, dem auch der Swiss Radioplayer angehört, ist Resultat einer jahrelangen Forschung und Entwicklung mit Industriepartnern wie WorldDAB, Digital Radio UK, Radio DNS und dem Automobilhersteller Audi.

«Wir haben Jahre der Forschung, Entwicklung und Erprobung in diesen Prototyp investiert, der der Katalysator für ein längst überfälliges Gespräch zwischen Sendern und Autofirmen sein wird», so Michael Hill, Managing Director der britischen Radioplayer Ltd.

Der Prototyp ist eine hybride Multimediaplattform, die DAB+, UKW und Internetradio-Streams abspielen kann. «Es ist nicht mehr notwendig, zuerst verschiedene Quellen wie DAB+, FM oder Internet auszuwählen. Wer das Gerät bedient, tippt einfach auf ein Senderlogo, um das Programm abzuspielen.»

Eine einfache und intuitive Bedienung soll zudem verhindern, dass der Autofahrer oder die Autofahrerin unterwegs abgelenkt wird. «In der nächsten Entwicklungsphase wird neben Podcasts und Personalisierung auch die Sprachsteuerung getestet.»

Neben einer Kooperation mit den Autoherstellern sind die Radiosender auch auf die Gerätehersteller angewiesen. Deshalb steht ihnen der Prototyp ab sofort für Tests zur Verfügung.

In der Schweiz ist die Organisation Radioplayer mit der Swiss Radioplayer GmbH vertreten: Die Anteile halten die drei Radioverbände Verband Schweizer Privatradios (VSP), Unikom und Radio Régionales Romandes (RRR) sowie die SRG zu je einem Viertel.