Content:

Donnerstag
19.03.2020

Medien / Publizistik

Zwei Jahre nach der Gründung des Joint Ventures habe sich Jürg Weber entschieden, per Ende September 2020 von seinen Aufgaben zurückzutreten...

Neben Digitalchef Peter Neumann wird auch Jürg Weber (62), Geschäftsführer Publishing und stellvertretender CEO, noch in diesem Jahr aus der Unternehmensleitung von CH Media ausscheiden.

Nach Abgabe seiner operativen Aufgaben per Ende September werde Jürg Weber noch als Senior Advisor für CH Media tätig sein, teilte der Medienkonzern am Mittwochabend mit.

Der frühere Geschäftsführer der NZZ Regionalmedien verantwortete bei CH Media den Nutzermarkt im Bereich Publishing, den Bereich Fach- und Publikumszeitschriften sowie den Buchverlag.

Webers Aufgaben im Bereich Nutzermarkt werden ab Herbst von Unternehmensleitungsmitglied Dietrich Berg übernommen, zusätzlich zu den Bereichen Werbemarkt und Anzeiger, die bereits von Berg geführt werden.

Die Zeitschriften sowie der Buchverlag werden künftig von Unternehmensleitungsmitglied Roland Kühne verantwortet, heisst es weiter. Auch Kühne erhält also ein breiteres Aufgabenfeld.

Per Anfang Juli stösst zudem Mathias Meier von Axel Springer als Chief Product Officer zu CH Media. Meier, der zuletzt als Leiter Produktentwicklung bei der «Bild»-Zeitung tätig war, nimmt bei CH Media Einsitz in der Geschäftsleitung des Bereichs Publishing mit Pascal Hollenstein, Leiter Publizistik, und Dietrich Berg, Leiter Werbemarkt und Anzeiger.

Zusätzlich zu den personellen Änderungen kommt es beim Medienkonzern auch zu organisatorischen Anpassungen. Grund dafür sei die Verfolgung einer neuen Zwei-Säulen-Strategie, die «CH Media 2025» genannt wird. In Zukunft fokussiere das aus den NZZ Regionalmedien und AZ Medien entstandene Joint Venture auf die beiden Bereiche Publishing und Entertainment, heisst es am Mittwoch.

Beim Publishing-Bereich, zu dem die Bezahlzeitungen und Anzeigen von CH Media gehören, gehe es in erster Linie um die Digitalisierung der Angebote. «Ziel in diesem Bereich ist es, mittelfristig die Printzeitung in ein erfolgreiches, digitales Angebot zu überführen.»

Wachstumschancen und «die Möglichkeit der Diversifikation» sehe CH Media auch im Bereich Entertainment unter der Leitung von Roger Elsener, wozu Radio, TV, Filmvertrieb und Events gehören. In dieses Segment soll verstärkt investiert werden. Möglich seien nach dem Kauf der 3-Plus-Gruppe auch weitere Akquisitionen.

Gemäss Stefan Heini, Leiter Unternehmenskommunikation, rechnet CH Media mit einer Konsolidierung im Markt, wie er auf Nachfrage gegenüber dem Klein Report erklärte. Dementsprechend könnte sich die ein oder andere Möglichkeit zur Übernahme kleinerer Radio- oder Fernsehstationen bieten.

Neben den beiden Hauptsäulen Entertainment und Publishing wird bei CH Media per 1. April der neue Bereich Chief Operating Officer (COO) geschaffen, der durch Roland Kühne, bisher Leiter Operations, Technologie & Integration, verantwortet wird.

Unter Kühnes Verantwortung fallen neben den bisherigen Bereichen neu zusätzlich die Digital Performance Unit, die Web-IT, die digitalen Jobplattformen und das Elternportal Swissmom. «Diese Aktivitäten werden im neuen Digital Center gebündelt», so CH Media.

Bis Oktober würden darüber hinaus auch die Zeitschriften- und Buchaktivitäten in den Bereich «Media» unter COO Kühne überführt.

Ebenfalls neu wird der zentrale Digitalbereich (CDO) organisatorisch in die Bereiche Publishing, Entertainment und COO integriert. Die Digitalkompetenz werde so stärker an die strategischen Säulen heranrücken. «Die Bereiche werden sowohl in der Angebotserstellung als auch in der Marktbearbeitung deutlich konvergenter sein.»