Content:

Dienstag
27.08.2019

IT / Telekom / Druck

Schlechte Auftragslage ist Grund für Abbau

Hiobsbotschaft für die 512 Angestellten der Ferag AG in Hinwil: Das im Bereich der Druckerei-Technik tätige Familienunternehmen aus dem Zürcher Oberland plant in den nächsten Monaten den Abbau von bis zu 150 Stellen.

Grund für die Rosskur ist laut Ferag der «rasche Strukturwandel im Medienbereich», der sich «seit längerer Zeit negativ auf die Auftragslage auswirkt», teilte das Unternehmen am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit.

Die Geschäftsaktivitäten, die sich der Herstellung von Systemlösungen für die Druckindustrie widmen, würden mit reduziertem Personalbestand weitergeführt. Gleichzeitig werde der Bereich Intralogistik, der auf die Distributionslogistik ausserhalb der grafischen Industrie fokussiert, ausgebaut.