Content:

Donnerstag
17.09.2020

Kino

Madonna wird Regie führen in einem Biopic über ihr eigenes Leben. Universal Pictures will den Kinofilm produzieren...

Das Leben von Lady Gaga war schon auf der Leinwand zu sehen mit «A Star Is Born», Freddie Mercury mit «Bohemian Rhapsody» oder Elton John mit «Rocketman».

Jetzt soll ein Biopic von und mit Madonna folgen. Die Poplegende will dabei selbst Regie führen und auch am Drehbuch mitwirken.

Das Hollywood-Studio Universal Pictures hat diese Woche eine Reihe Details zum ehrgeizigen Projekt bekannt gegeben. Oscar-Preisträgerin Diablo Cody («Juno») konnte als Drehbuchautorin und Amy Pascal («Little Women») als Produzentin verpflichtet werden.

Madonna sei die «ultimative Ikone», Menschenfreund, Künstlerin und Rebell, sagte Donna Langley, Vorsitzende des Studios Universal Pictures. Es sei eine «unglaubliche Ehre» für das Studio, ihre Geschichte zu verfilmen.

Madonna als Regisseurin ist nicht ganz neu. Sie hat die Fäden hinter der Kamera bereits bei der Beziehungskomödie «Filth and Wisdom» (2008) sowie «W.E.» (2011) ziehen können.

Jetzt sei es ihr «extrem wichtig», eine vollständige Kontrolle über die Verfilmung ihres eigenen Lebens in ihren Händen behalten zu können.

«Ich möchte meinen unglaublichen Lebensweg als Künstlerin, Musikerin, Tänzerin – und als Mensch, der versucht hat, sich in dieser Welt zu behaupten, vermitteln», sagte Madonna in einer Mitteilung. Der Fokus des Films sei ihre Musik. Musik und Kunst seien die treibenden Kräfte in ihrem Leben. «Es ist wichtig, diese Achterbahnfahrt meines Lebens mit meiner eigenen Stimme und aus meiner Sicht zu teilen.»

Madonna gilt mit 335 Millionen verkauften Tonträgern als die erfolgreichste Musikerin der Welt. Sie hat 225 Preise gewonnen und bisher 4700 Mal die Titelblätter namhafter Magazine geschmückt.

In ersten Filmen war sie 1985 als Schauspielerin in «Vision Quest» zu sehen, später in «Susan – verzweifelt gesucht».

1991 hat sie einen Oscar in der Kategorie «Best Original Song» mit dem Lied «Sooner or Later» im Film «Dick Tracy» gewonnen. Mit ihrer Hauptrolle im Musical-Film «Evita» von Alan Parker holte sie 1996 eine Golden-Globe-Trophäe.