Content:

Donnerstag
30.07.2020

Medien / Publizistik

Podcast-Umsätze: In drei Jahren verdoppelt

Innerhalb von nur drei Jahren haben sich die Online-Audio-Umsätze in Deutschland verdoppelt. Die Umsätze mit Werbung im Bereich Online-Audio sind 2019 auf 63 Millionen Euro gestiegen. 2017 lag der Umsatz noch bei 35 Millionen Euro. 2018 waren es 49 Millionen Euro.

«Für 2020 rechnen wir wieder mit einem deutlichen Plus gegenüber 2019. Allerdings gehen wir von einem schwächeren Wachstum gegenüber den Vorjahren aus, da auch Online-Audio von den reduzierten Mediabuchungen in der Coronakrise betroffen ist», sagt Frank Bachér, stellvertretender Vorsitzender der Fokusgruppe Audio im Bundesverband für Digitale Wirtschaft BVDW.

Dennoch: Keine andere digitale Mediengattung konnte in den vergangenen Jahren so starke prozentuale Wachstumszahlen vorweisen.

Die Coronakrise hat zudem vor allem im Podcast-Markt neue Impulse gesetzt. Neue Nutzer kamen hinzu, ebenso wie neue Anbieter. Das hat auch bei Werbungtreibenden zu einer erhöhten Nachfrage geführt.

Die Umsätze 2019 lagen bei neun Millionen Euro. Doch für 2020 rechnen die Mitgliedsunternehmen der Fokusgruppe Audio im Bundesverband Digitale Wirtschaft mit einem kräftigen Plus auf 14 Millionen Euro. Carsten Achterfeld (Publicis Media), stellvertretender Vorsitzender der Fokusgruppe Audio im BVDW: «Die Covid-19-bedingte Lockdown-Phase hat der Podcast-Branche einen erneuten Wachstumsschub beschert. Noch mehr Nutzer als im Vorjahr haben Podcasts ausprobiert, und wer bereits Podcasts gehört hat, hat verstärkt auch neue ausprobiert. Immer mehr Werbungtreibende erkennen das Potenzial von Podcasts für sich.»

In den USA nähern sich die Umsätze mit Podcast-Werbung laut neuen IAB-Berichten bereits der Milliarde-Dollar-Grenze.