Content:

Samstag
22.9.2018

Medien / Publizistik

Patrick Marcolli folgt auf David Sieber

Patrick Marcolli wird Chefredaktor der «bz Basel» und der «bz Basellandschaftlichen Zeitung». Er löst David Sieber ab, der die AZ Medien nach zweieinhalb Jahren als Chefredaktor verlässt. 

«Unterschiedliche Auffassung zwischen Verleger und Chefredaktor bezüglich der publizistischen Ausrichtung haben zu diesem Entscheid geführt», sagte Monica Stephani, Kommunikationsleiterin bei den AZ Medien, am Freitag auf Nachfrage des Klein Reports.

David Sieber habe in seiner Amtszeit «viel für unsere Zeitungen geleistet, wofür wir ihm herzlich danken. Dennoch schien ein Wechsel an der Spitze nun notwendig, um die Zeitung weiterzuentwickeln».

Auf organisatorische und publizistische Veränderungen angesprochen, sagte Monica Stephani weiter: «Die Ausrichtung der Zeitung sowie die Online-Strategie sollen konsequent umgesetzt werden. Vor allem sollen neue Akzente gesetzt werden.» Welche dies sein könnten, liess sie offen.

Zudem wollten die «bz Basel» und die «bz Basellandschaftliche Zeitung» «mehr Autoren ans Blatt binden»: «Der Debatte soll grösseren Raum gegeben werden», so Stephani zum Klein Report.

Patrick Marcolli, der neue bz-Chefredaktor, stieg 1990 als freier Mitarbeiter bei der «Nordschweiz» in den Journalismus ein. 1997 wurde er Kulturredaktor bei der «Basler Woche». Ab 2000 arbeitete er bei der «Basler Zeitung», wo er zuerst drei Jahre für die Wochenendbeilage «Basler Magazin» schrieb und darauf Teamleiter Basel-Stadt wurde. 

Bei der BaZ leitete Patrick Marcolli von 2007 bis 2011 das Stadt-Ressort. Danach berichtete Marcolli als Deutschland-Korrespondent aus Berlin. 2014 wechselte er zu den bekannten Basler Architekten Herzog & de Meuron, wo er Kommunikationschef wurde. Seit März 2018 arbeitete Marcolli unter anderem als Historiker für die Universität Basel.

Der abtretende David Sieber hatte die Chefredaktion erst im März 2016 übernommen. Er werde sich laut Stephani «ausserhalb der AZ Medien neu orientieren».