Content:

Sonntag
08.03.2015

Vermarktung

Streugebiet «Pool Bern Lokal»

Das neue Inseratekombi «Pool Bern Lokal» vereint die Vorteile von Quartier- beziehungsweise Dorfpublikationen mit den Annehmlichkeiten einer zentralen Buchungsstelle.

Der Klein Report wollte vom Mitinitiator Pascal Rub wissen, inwiefern die vier Berner Kleinverlage Rub Media AG, Bümpliz Woche, Anzeiger für das Nordquartier und Bantiger Post den Inseraterückgang spüren: «Im Vergleich zum Gesamtwerbemarkt können wir die Printinserate in der Lokal- und Quartierpresse erstaunlich gut halten», meint Rub. «Wir sind sehr nahe am lokalen Gewerbe und Handel. Diese Kunden denken oft langfristig. Bei Kürzungen der Kampagnenbudgets von Grossinserenten kriegen aber auch wir unser Fett weg.»

Das Einzugsgebiet des neuen Pools erfasst über 72 000 Haushalte im einkommensstärksten Teil des Kantons Bern. Die Kombitarife liegen substanziell unter der Tagespresse, obwohl die Lokalpublikationen bei der Leserschaft länger präsent bleiben. Das neue Kombi bildet die effiziente Werbealternative zur schwindenden Zahl abonnierter Presseerzeugnisse und den von «Stopp-Werbung-Klebern» eingeschränkten Gratiszeitungen. Durch den offiziellen Charakter der Pool-Publikationen gelangen die Titel in nahezu alle Haushalte des Einzugsgebiets.

Aber wie gelangt man zu diesem «offiziellen Charakter»? «Wir publizieren kostenlos Informationen aus den amtlich anerkannten Quartier- oder Dorforganisationen und die sozialen Angebote sowei Veranstaltungen der Landeskirchen. Damit erhalten unsere Sendungen den `offiziellen` Charakter», meint Rub weiter und beruft sich auf die offiziellen Vorgaben der Schweizerischen Post.

Zudem stossen die vier Titel «Bümpliz Woche», «Anzeiger für das Nordquartier», «Quartieranzeiger Länggasse Brückfeld» und «Bantiger Post» gerade wegen ihrer lokalen Berichterstattung und der Nähe zum Quartier bei der Leserschaft auf eine breite Akzeptanz.

Die Print- und Verlagsbranche hat in den letzten 15 Jahren die Hälfte aller Arbeitsplätze verloren: «Wir können das nun beweinen oder neue Wege beschreiten», sagt Rub abschliessend. «Der Vorteile der `Kleinen` ist die Flexibilität und Spontanität. Das müssen wir noch besser nutzen, zum Beispiel in der Zusammenarbeit mit anderen.» Weiterführende Pool-Informationen und Karte des Streugebiets: www.bernlokal.info