Content:

Samstag
12.09.2020

Medien / Publizistik

Nicole Anliker (links) wird stellvertretende Chefredaktorin und Leiterin Newsroom, Christiane Hanna Henkel leitet das zusammengelegte Ressort Technologie und Wissenschaft.

Nicole Anliker wird per 1. April 2021 stellvertretende Chefredaktorin und Leiterin Newsroom bei der «Neuen Zürcher Zeitung».

Anliker, die zurzeit Lateinamerika-Korrespondentin der NZZ ist, werde neben dem digitalen Newsroom auch der Nachrichten-Redaktion, der Bildredaktion inklusive Webproduktion sowie dem Fotografenteam vorstehen, schreibt der Verlag am Freitag über Anlikers Aufgabengebiet.

Nicole Anliker folgt auf Andreas Schürer, der per 1. Januar 2021 Geschäftsführer des Komitees Weltoffenes Zürich wird und eine eigene Kommunikationsfirma betreibt. Schürer begann seine Tätigkeit für die NZZ 2011 im Ressort Zürich.

Auch Anliker ist seit 2011 bei der NZZ. Sie begann im Ressort International, seit 2018 ist sie als Lateinamerika-Korrespondentin tätig. Mit dem Newsroom sei sie seit ihrer Zeit als Blattmacherin im Ressort International sehr gut vertraut. Beruflich startete sie bei Radio Freiburg und den «Freiburger Nachrichten».

Nicole Anliker studierte Geschichte und Politikwissenschaften in Freiburg und internationale Beziehungen in Genf. «Danach erfolgten längere Aufenthalte in Mittel- und Südamerika sowie diverse Praktika im Bereich Entwicklungspolitik und Menschenrechte», schreibt die NZZ über ihren Lebenslauf.

Die unter grossem Sparzwang stehende Zeitung wird zudem die Ressorts Technologie und Wissenschaft per 1. November zusammenlegen. Die Leitung übernimmt Christiane Hanna Henkel, die seit seiner Gründung im November 2019 das Ressort Technologie leitet. Die Journalistin ist seit über zwanzig Jahren für die Zeitung tätig.

Sie studierte Betriebswirtschaftslehre an der HEC Lausanne und hat die Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten in Düsseldorf absolviert. Danach promovierte sie an der Universität St. Gallen.

«Christian Speicher, Ressortleiter Wissenschaft seit 2009, gibt diese Rolle ab, um sich in Zukunft als Fachredaktor voll dem Schreiben widmen zu können», heisst es über diesen Wechsel. Der promovierte Physiker trat 1997 in das Wissenschaftsressort der NZZ ein, wo er neben Physik auch die Themengebiete Chemie, Mathematik und Klima betreut.