Content:

Donnerstag
18.06.2020

Medien / Publizistik

Das Podcast-Team bilden vier Journalisten

Die «Neue Zürcher Zeitung» hat mit «NZZ Akzent» einen neuen kostenlosen Podcast lanciert. Das Angebot wird täglich unter der Woche auf der Webseite, in der App und auf Streaming-Plattformen erscheinen.

Im neuen hauseigenen Podcast widmen sich die Hosts gemeinsam mit einem NZZ-internen oder externen Gast einer Geschichte aus Politik und Wirtschaft, informierte die Zeitung von der Falkenstrasse am Mittwoch.

Mit dem neuen Format will die «alte Tante» künftig ihre «Kernkompetenzen» wie Analyse und Hintergründe sowie Einordnungen auch für Podcast-Hörerinnen und -Hörer zugänglich machen, wird NZZ-Chefredaktor Eric Gujer zitiert.

«NZZ Akzent» richtet sich an eine jüngere und mobile Zielgruppe, aber auch an bestehende Abonnentinnen und Abonnenten. In den vergangenen Monaten hat das dafür zuständige Projektteam mit «über 200 freiwilligen Nutzerinnen und Nutzern» zusammengearbeitet. Die Rückmeldungen seien in die inhaltliche und formale Ausgestaltung des Podcast miteingeflossen.

Das redaktionelle Podcast-Team hat dann Anfang dieses Jahres die Arbeit aufgenommen und den «NZZ Corona-Podcast» lanciert, der nun in «NZZ Akzent» überführt werde. Das Team besteht aus Benedikt Hofer, Nadine Landert, Olga Scheer und David Vogel. Das Sound-Design wurde vom Musiker Pablo Nouvelle produziert.

Neue Folgen werden vor sechs Uhr erscheinen, damit auch Pendlerinnen und Pendler erreicht werden können. Auf der NZZ-Startseite wird der Podcast jeweils morgens und abends angezeigt.