Content:

Dienstag
06.10.2020

Medien / Publizistik

Helmut Stalder, neu bei NZZ Libro...

Der Verlag NZZ Libro besetzt die Stelle des Verlagsleiters neu: Ab Januar 2021 übernimmt Helmut Stalder, derzeit Redaktor im Inlandressort der «Neuen Zürcher Zeitung», den Job.

Der neue Verlagsleiter verfüge mit seiner langjährigen journalistischen Erfahrung und seinem Gespür für politische und zeitgeschichtliche Themen über ideale Voraussetzungen, lässt sich Ludwig T. Heuss, der Verleger der Schwabe Verlagsgruppe, in der Personalie zitieren. «Zusätzlich bedeutet seine Vertrautheit mit der NZZ nach Überzeugung beider Unternehmen eine echte Win-win-Situation.»

Helmut Stalder folgt auf Urs Hofmann, der eine neue Herausforderung ausserhalb der Schwabe Verlagsgruppe angenommen hat.

Als Buchverlag der «Neuen Zürcher Zeitung» ist NZZ Libro ein lizenziertes Imprint der Schwabe Verlagsgruppe. Die Unternehmen sind in der Programmgestaltung verbunden. Die Themen umfassen Geschichte, Wirtschaft, Politik und Turicensia.

Helmut Stalder promovierte zum journalistischen Werk Siegfried Kracauers, nach einem Studium der Geschichte, Germanistik und politischen Wissenschaften in Zürich, Frankfurt und New York.

Nach einer Tätigkeit als Wirtschaftsredaktor bei der Associated Press (AP) wechselte er zunächst in die Inlandredaktion des «Tages-Anzeigers». Ab 2009 war er Redaktor und von 2011 bis 2016 Stv. Chefredaktor der Zeitschrift «Beobachter», seit 2016 ist er Redaktor im Inlandressort der «Neuen Zürcher Zeitung».

Stalder verfasste mehrere Sachbücher, etwa über den Mythos Gotthard. Die Neuauflage seines Buches «Verkannte Visionäre. 25 Schweizer Lebensgeschichten» erscheint im Herbst 2020 bei NZZ Libro.