Content:

Mittwoch
04.12.2019

Marketing / PR

Biotechnologie-Unternehmen CSL Behring ab 2020/21 neuer Sponsor und Stadionpartner...

Das Stade de Suisse heisst ab der kommenden Fussballsaison wieder Stadion Wankdorf. Möglich wird die Umbenennung durch die neue Stadionpartnerschaft der BSC Young Boys mit dem internationalen Biotechnologie-Unternehmen CSL Behring.

Der Vertrag mit dem neuen Sponsor wurde über fünf Jahre mit Option auf fünf weitere Jahre abgeschlossen, teilten die Partner am Dienstag mit. Zu den finanziellen Details machten sie keine Angaben.

Weil CSL Behring darauf verzichtet, als Namensgeber des Stadions in Erscheinung zu treten, erhält die Heimstätte der Berner Young Boys ihren altehrwürdigen Namen zurück. Das alte Wankdorf-Stadion wurde 2001 abgerissen und 2005 durch den Neubau ersetzt, dem der in Fankreisen ungeliebte Name «Stade de Suisse» gegeben wurde.

Im Hintergrund am Deal mit dem neuen Stadionpartner mitgearbeitet hat die Berner Markenagentur Trenders. «Durch die fundierte Einarbeitung in die Ausprägungen und strategischen Ausrichtungen der Marken YB und CSL Behring gelang es, ein Ökosystem zu schaffen, welches weit über ein reines Sponsoring hinausgeht», so Trenders.

CSL Behring wird als Patronatsträger auftreten und abgesehen vom Stadionnamen diverse Marketing-Plattformen erhalten, darunter den Spielfeldbereich, die Katakomben oder auch das Stadiondach. Die Ergebnisse des Konzepts, an dem über mehrere Monate gefeilt wurde, sollen im Laufe des ersten Quartals 2020 sichtbar werden.

Für die Umsetzung der Stadionpartnerschaft wird Trenders gemeinsam mit YB verantwortlich sein. Zu diesem Zweck wird Trenders auch neue Leadagentur der CSL Behring in der Schweiz, teilte die Agentur am Dienstag mit.