Content:

Sonntag
26.04.2020

TV / Radio

Hinter Q-Rated steht Ex-Radio-24-Mann Jan Müller mit seiner Frima Brands Are Live AG

Die vom Zürcher Start-up Brand Are Live betriebene Radio-App Q-Rated ist gestartet. Beim neuen kostenlosen Angebot stellen Musikschaffende über ihre eigenen Stationen Musik für die Hörerinnen und Hörer zusammen.

Mit Q-Rated soll eine «musikaffine Zielgruppe» angesprochen werden, die sich «in einem urbanen Umfeld und in der Subkultur zu Hause fühlt», heisst es in der Mitteilung. So geben Elektro, Indie, Hip-Hop, Soul, Jazz und World Music den Ton an.

Für die einzelnen Stationen konnten prominente Vertreter der verschiedenen Genres gewonnen werden, wie beispielsweise der Zürcher Produzent Kalabrese oder Dominic Whalley von der englischen Band Jungle.

Die Radio-App komme zudem ohne klassische Werbeunterbrechungen aus und benötige keine Registrierung, so die Macher rund um die Brands Are Live AG, bei der der ehemalige Radio-24-Moderator Jan Müller Geschäftsführer ist.

Unterstützt wird Q-Rated von der Bank Cler, die durch ein exklusives Sponsoring die Möglichkeit hat, «visuell und mit Content hervorzustechen». Zum eingesetzten Budget machte Gregor Eicher, Marketingleiter der Bank Cler, gegenüber dem Klein Report allerdings keine Angabe.

Auf die Frage, was die Bank mit dieser Form von Marketing bewirken wolle, sagte Eicher: «Wir sehen die Partnerschaft mit Q-Rated als natürliche Erweiterung unserer bestehende eventbasierten Sponsoringengagements zur Förderung des musikalischen Nachwuchses anhand einer digitalen, innovativen Schweizer App mit herausragender User Experience.»

Beim Engagement gehe es nicht spezifisch um eine Alterskategorie, sondern um eine «urbane und musikaffine Zielgruppe», die mit dem App-Sponsoring «erreicht und begeistert» werden wolle, erklärte Eicher dem Klein Report.

Q-Rated ist seit Mitte April sowohl als Mobile-App als auch als Web Player verfügbar und startet mit 16 Stationen.