Content:

Freitag
13.11.2020

Medien / Publizistik

Walser übernahm vor einem Jahr interimistisch die Leitung des Corporate-Communications-Bereichs...

Die bisherige stellvertretende Ringier-Kommunikationschefin Johanna Walser ist per Oktober zur Chief Communications Officer (CCO) befördert worden.

Walser ist seit drei Jahren für den Ringier-Konzern tätig. Sie begann beim Joint Venture Axel Springer Media AG und wurde später Kommunikationsmanagerin mit Schwerpunkt Global Marketplaces. 2018 arbeitete sie als stellvertretende CCO und übernahm vor einem Jahr interimistisch die Leitung des Corporate-Communications-Bereichs, teilte Ringier am Donnerstag mit.

Ausserdem hat der Zürcher Medienkonzern den Bereich Human Resources zu People Management umbenannt. «Wir symbolisieren damit eine veränderte Denkweise in unserem Management: Es geht verstärkt um Partizipation, um Weiterentwicklung und um Einbezug», wird CEO Marc Walder in der Mitteilung zitiert.

Für den umbenannten Bereich ist seit dem 1. November Susanne Jud als Chief People Officer verantwortlich. Jud ist seit 2018 in verschiedenen HR-Positionen bei Ringier tätig. Davor arbeitete sie beim Produktionszentrum tpc des Schweizer Fernsehens (SRF) und bei Orell Füssli.

Sowohl Johanna Walser als auch Susanne Jud berichten an Marc Walder.