Content:

Donnerstag
02.12.2021

Werbung

Iris Guery ist 2019 als pädagogische Leiterin für die Deutschschweiz zum SAWI gestossen: Ab 1. Dezember ist sie nun CEO... (Bild © SAWI)

Iris Guery (44) hat am 1. Dezember die Führung des SAWI Academy for Marketing & Communication übernommen. Guery hält einen Master in Business Administration und hat in Marketing an der Universität Fribourg promoviert.

«Neben ihrer Rolle als CEO wird Iris Guery weiterhin die pädagogische Abteilung SAWI Schweiz leiten, assistiert durch Lucille Ikula, Verantwortliche Aufnahme und Kommunikation, sowie Sandra Koehli, Leiterin Finanzen, HR und Administration», schreibt die 1968 gegründete Ausbildungsstätte für die Aus- und Weiterbildung in den Bereichen Marketing, Verkauf, Kommunikation, Public Relations und Digital am Mittwoch zur Beförderung.

Nachdem Guery 2019 als pädagogische Leiterin für die Deutschschweiz zum SAWI gestossen ist, habe sie «einen sehr grossen Beitrag zur Positionierung und Digitalisierung der Institution beigetragen», schreibt das SAWI über ihren Werdegang. Im Bildungsbereich ist sie mittlerweile 20 Jahre tätig, davor war sie unter anderem bei der Privatbank Julius Bär tätig.

Mit der Berufung von Iris Guery unterstreiche der Verwaltungsrat die Ausrichtung des SAWI, das sich auf die Bachelor- und Fachausweis-Programme sowie auf das neue englischsprachige Bachelor-Studium im Sportmanagement, in Partnerschaft mit der American Business School in Paris, konzentriere.

Per 8. Mai 2018 ist die Sawi Academy for Marketing and Communication AG «zu 100% an eine Gruppe von Privatinvestoren um François Besençon und Christophe Clivaz verkauft worden», wie der Klein Report damals schrieb. Besençon ist Präsident des Verwaltungsrats des SAWI geworden, Clivaz neuer Vizepräsident. Die tagesaktuellen Geschäfte leiteten die drei neuen Co-Geschäftsführer Gregory Oswald, Olivier Beyeler und Sandra Koehli-Maillard.

Seit dem 1. März ist das SAWI nun an der Lagerstrasse im Sihlhof, wenige Gehminuten vom Zürcher Hauptbahnhof, einquartiert. Davor war das Ausbildungsinstitut 50 Jahre lang an den Standorten Biel und dann Dübendorf beheimatet.