Content:

Dienstag
29.10.2019

Medien / Publizistik

Tereza Fischer macht «Platz für neue Ideen»

Selina Hangartner und Michael Kuratli übernehmen per 1. Februar 2020 die Redaktionsleitung des «Filmbulletins». Das Duo tritt damit die Nachfolge von Tereza Fischer an.

Tereza Fischer gibt die «Filmbulletin»-Chefredaktion per Ende Januar 2020 nach fast sechs Jahren ab. Sie will sich beruflich neu orientieren, sagte sie gegenüber dem Klein Report. «Mit meinem Abgang schaffe ich auch Platz für neue Ideen beim ,Filmbulletin'.»

Neben Fischer verlässt auch Redaktor Lukas Foerster das «Filmbulletin» auf Ende Januar 2020. Er wandere in die USA aus, erklärte die Noch-Chefredaktorin.

An ihren Platz tritt mit Selina Hangartner und Michael Kuratli ein junges Leitungsduo: Hangartner (29) hat an der Universität Zürich Filmwissenschaft und Publizistik studiert und ist seit 2015 Doktorandin und Lehrbeauftragte am Seminar für Filmwissenschaft der Uni Zürich.

Erfahrungen im Kulturjournalismus sammelte sie in Redaktionspraktikas bei Ringier, beim Mode-Magazin «Faces» und bei der Zeitschrift «Jahrbuch Cinema».

Michael Kuratli (33) arbeitet zurzeit als Redaktor beim «Zürcher Oberländer». Er hat einen Masterabschluss in Kulturanalyse der Universität Zürich und war beim Onlinemagazin «Republik» und bei der «Neuen Zürcher Zeitung» journalistisch tätig.

Von 2012 bis 2016 schrieb er für die «Zürcher Studierendenzeitung» (ZS). In seinem letzten Jahr bei der ZS war er 2016 als Redaktionsleiter im Einsatz.

Ab dem 1. Februar 2020 setzt sich das Redaktions- und Verlagsteam des «Filmbulletins» aus Selina Hangartner, Michael Kuratli und Verlagsleiterin Miriam Erni zusammen.