Content:

Freitag
30.08.2019

Vermarktung

Firma will ihren CO2-Ausstoss kompensieren

Bis Ende 2020 will der Aussenwerbevermarkter seinen ökologischen Fussabdruck «vollständig kompensieren», kündigte Neo Advertising am Donnerstag an.

Der CO2-Ausstoss der Tamedia-Tochter soll mithilfe von «nationalen und internationalen Klimaschutzprojekten» wiedergutgemacht werden, lautet der Plan.

Dafür arbeitet Neo Advertising mit der Stiftung myclimate zusammen und unterstützt Projekte, bei denen es um die Reduzierung von Abholzung, die Wiederaufforstung oder den Ausbau von Waldreservaten geht.