Content:

Mittwoch
10.11.2021

Medien / Publizistik

Alexandra Aregger war die letzten vier Jahre bei Nau.ch beschäftigt, zuerst als Videoreporterin, dann als Ressortleiterin News... (Bild: Tamedia)

Alexandra Aregger wechselt von der Newsplattform Nau.ch neu zu Tamedia. Dort wird die Journalistin eine einjährige Weiterbildung im Recherchedesk der Tamedia-Mantelredaktion absolvieren. 

Konkret wird Aregger beim Förderprogramm für investigativen Journalismus von Tamedia mitmachen. Dieses biete jungen Journalistinnen und Journalisten «die Chance, das Recherchehandwerk zu erlernen und zu vertiefen», wie Tamedia am Dienstag schreibt. 

Alexandra Aregger war die letzten vier Jahre bei Nau.ch beschäftigt, zuerst als Videoreporterin, dann als Ressortleiterin News. Dabei recherchierte die Luzernerin eigene Geschichten nahe am aktuellen Polit- und News-Geschehen.

Davor war Alexandra Aregger über mehrere Jahre als Radiojournalistin tätig und absolvierte den Diplomlehrgang an der Schweizer Journalistenschule MAZ. Sie ist Trägerin des Recherchepreises 2021. 

«Bereits zum zehnten Mal dürfen wir das Förderprogramm für investigativen Journalismus durchführen», so Oliver Zihlmann, Co-Leiter Recherchedesk von Tamedia. «Ich freue mich sehr, Alexandra in unserem Team zu begrüssen und mit ihr zusammen an spannenden Recherchen zu arbeiten.»