Content:

Mittwoch
20.05.2020

Digital

Auch Kreditkarten-Daten sind betroffen

Nach dem Lockdown-Desaster ist Easyjet auch noch das Opfer eines gross angelegten Cyberangriffs geworden. Die Hacker haben sich Zugriff auf die Daten von mehreren Millionen Kunden verschafft. Zum Teil auch auf Kreditkarten-Daten.

«Unsere Untersuchung ergab, dass auf die E-Mail-Adresse und die Reisedetails von ungefähr neun Millionen Kunden zugegriffen wurde», teilte die britische Billig-Flugflotte am Dienstag mit. Was mit «Reisedetails» genau gemeint ist, blieb offen.

Bei einer «sehr kleinen Gruppe» von immerhin 2208 Personen sei zudem auch auf die Kreditkarten-Daten zugegriffen worden. 

Wie es zu dem Leck kam, ist noch unklar. Dass ein Leck besteht, wurde bereits Ende Januar bemerkt. Mit den Betroffenen werde spätestens bis zum 26. Mai Kontakt aufgenommen. Easyjet entschuldigte sich für das Malheure.