Content:

Mittwoch
22.09.2021

Marketing / PR

«Datengetrieben» und «vollintegriert»: Die Omnicom-Gruppe wird weltweite Hausagentur von Mercedes Benz. (Bild zVg)

Die Omnicom Group hat einen ganz dicken Fisch an Land gezogen: Die Mediaagentur-Gruppe konnte sich im Pitch das internationale Mandat für Marketing-Kommunikation von Mercedes-Benz sichern.

«Nach der Zusammenlegung der Kommunikations- und Marketingbereiche im Unternehmen stellt sich Mercedes-Benz im nächsten Schritt nun auch auf Agenturseite grundlegend neu auf und konsolidiert seine globalen Marketing-Kommunikationsumfänge in der Omnicom Group», verkündete die Mediaagentur am Dienstag gutgelaunt.

Mit dem Konstrukt entstehe ein «vollintegriertes, globales Agenturmodell», das von der Performance Content-Entwicklung bis hin zur Mediaausspielung und zur Erfolgsmessung reicht. An allen Kontaktpunkten der Customer Journey werden die Kunden personalisiert mit Informationen bedient. Neu bündelt der Produzent von Luxuskarossen das Marketing in den vier Hubs USA, Europa, China und Overseas. 

Die Omnicom Group, die bisher den Etat der globalen Media-Aktivitäten hielt, habe im Auswahlverfahren schliesslich überzeugt, heisst es weiter. Neu sei die Agenturgruppe als «holistischer Partner» für die Entwicklung und Ausspielung der Unternehmens- und Produktmarken von Mercedes-Benz weltweit verantwortlich. 

Die neue Agentureinheit innerhalb der Omnicom Group wird unter dem Namen «Team X» ab Januar 2022 im Einsatz sein. Das Mega-Mandat umfasst eine Vielzahl von Geschäftsbereichen des Fahrzeugmonteurs und mehr als 40 Märkte weltweit. «Es ist eine langfristige Partnerschaft geplant.»

«Mit der Zusammenführung einer neuen, vollständig integrierten Einheit orchestriert Mercedes-Benz seine gesamten Kommunikationsinhalte über alle Kanäle neu, um ein datengetriebenes, personalisiertes und nahtloses Markenerlebnis für Kunden an allen Kontaktpunkten weltweit zu bieten», so die Keywords von Britta Seeger, Vorstandsmitglied der Daimler AG und der Mercedes-Benz AG, zur Reorganisation des Marketings.

John Wren, Chairman und CEO der Omnicom Group, freute sich seinerseits darauf, die «Begehrlichkeit des Markenportfolios» von Mercedes-Benz weiter zu steigern und «eine Vorreiterrolle in der Gestaltung von personalisierter und hoch-effektiver Kundenkommunikation einzunehmen». 

Die von der Omnicom Group modellierte «vollintegrierte» Kreativagentur soll einen global einheitlichen Markenauftritt gestalten, dabei gleichzeitig aber auch kulturelle und gesellschaftliche Besonderheiten in den einzelnen Regionen berücksichtigen.

«In der weiteren Ausgestaltung plant die Omnicom Group in enger Zusammenarbeit mit dem Mercedes-Team, Spezialisten unterschiedlichster Disziplinen, sowohl aus ihrem bestehenden Agenturnetzwerk in den USA, Europa und China als auch unter Einbeziehung der langjährigen Mercedes-Benz-Agenturpartner antoni und OSK, zusammen zu bringen», heisst es weiter zu der kolossalen Kooperation.

«Ein Mercedes-Look and -Feel» sei das Ziel, brachte Mercedes-Kommunikationschefin Bettina Fetzer die Vision auf den Punkt.