Content:

Donnerstag
21.12.2017

Vermarktung

PHD hat den mehrstufigen Pitch gewonnen

Grosser Etat-Wechsel vom Dentsu Aegis Network zu PHD: Das Aldi Budget in der Schweiz wechselt ab 2018 zur Omnicom-Mediagroup. Manfred Kluge, Interim-CEO der Gruppe, bestätigte auf Anfrage des Klein Reports am Mittwochmorgen den Neuzugang.

Auf Kundenseite erklärte David Biernath, Advertising Director bei Aldi Suisse: «PHD Schweiz hat uns mit einem intelligenten Beratungsansatz sowie mit einem erfahrenen und passenden Team-Set-up überzeugt.»

Der Aldi-Etat wurde in einem mehrstufigen Pitch vergeben. Die Omnicom-Tochter betreut in Zukunft das Millionen-Budget des Detailhändlers und wird für die Mediastrategie, -planung und den -einkauf von Aldi Suisse in den Gattungen TV, Radio und Out of Home zuständig sein.

Zur Höhe des Etats bekam der Klein Report auf Nachfrage bei Manfred Kluge keine Antwort. Und auch zur Mitarbeitendenzahl, die sich um den Etat kümmert, machte er keine Angaben. Der CEO liess sich lediglich entlocken, dass man «die Etatbetreuung primär mit bestehenden Kolleginnen und Kollegen realisieren» werde.

Die Aldi Suisse AG mit Hauptsitz in Schwarzenbach gehört zur Unternehmensgruppe Aldi Süd. Der Schweizer Ableger beschäftigt knapp 3000 Mitarbeitende in 189 Filialen.

Die Zürcher Media- und Kommunikationsagentur PHD betreut neben dem Etat von Aldi auch das nationale Mediageschäft von Kunden wie Canon, Ebookers, Pokerstars, Qatar Airways, Porsche, SAP, Nintendo oder SC Johnson.