Content:

Donnerstag
01.10.2020

Vermarktung

DIe MCH Group musste den grössten Ertragseinbruch bei den Eigenmessen hinnehmen (Bild: Baselworld)...

Die Basler Messegruppe hat die Coronakrise hart zu spüren bekommen: Im ersten Halbjahr ist der Umsatz der MCH Group um satte 55 Prozent auf 121,6 Millionen Franken gesunken.

Der Umsatzrückgang in den Monaten Januar bis Juni schlug sich auch auf die Ergebnisse des Unternehmens. Das konsolidierte Betriebsergebnis beträgt -21,7 Millionen Franken, was im Vergleich zur Vorjahresperiode fast 30 Millionen weniger sind.

Auch der Halbjahresverlust ist mit einem Minus von 24,4 Millionen Franken in den roten Bereich gerutscht, heisst es am Mittwoch in einer Mitteilung.

Der grösste Ertragseinbruch im Vergleich zum Vorjahr musste die MCH Group mit -73 Prozent bei den Eigenmessen hinnehmen. Bei den Live Marketing Solutions gab es mit -31 Prozent einen weniger starken Rückgang, was gemäss der Messegruppe darauf zurückzuführen ist, dass die USA erst im zweiten Quartal von den Auswirkungen der Pandemie erfasst worden seien.

Schon Ende Juli hatte die MCH Group einen starken Umsatzrückgang für das Jahr erwartet. Daran will das Unternehmen festhalten und rechnet immer noch mit Einbussen von 230 bis 270 Millionen Franken und «einem Jahresverlust in einem höheren zweistelligen Millionenbereich».