Content:

Mittwoch
08.04.2020

Medien / Publizistik

Die Diplome wurden auf dem Postweg verteilt

Für 32 Studierende der Journalistenschule MAZ kam die gute Nachricht dieser Tage nicht von oben, sondern aus dem Briefkasten: Sie haben die Diplomausbildung Journalismus mit Erfolg absolviert und nun ihre Urkunde zugeschickt bekommen.

Weil das gemeinsame Feiern und der Festakt im Theater Pavillon in Luzern aus aktuellem Anlass ins Wasser fiel, musste der Postversand als alternative Möglichkeit der Diplomübergabe bemüht werden.

Die Absolventinnen und Absolventen seien nach zwei Jahren «intensiver Auseinandersetzung mit dem journalistischen Handwerk, ihrer beruflichen Rolle und ihrem gesellschaftlichen Auftrag» nun gerüstet für eine Zukunft im Journalismus, teilte das MAZ am Dienstag mit.

In diesem Sinne auf das Berufsleben vorbereitet sind: Lisa Aeschlimann («Der Landbote»), Aileen Azzola (Radio Munot), Ronja Beck (Republik), Béatrice Beyeler («Berner Zeitung), Chantal Bossard («Willisauer Bote»), Ruben Bucher («Liechtensteiner Vaterland»), Livio Carlin (Radio 3fach/Virus), Flurin Clalüna (RTR), Michèle Degen («Volksstimme»), Lewin Eder (Radio Munot), Nik Egger («NZZ am Sonntag»), Hannah Frei («Bieler Tagblatt»), Hanna Girard (Radio X), Nora Güdemann (AZ Zeitungen) und Alice Guldimann (AZ Zeitungen).

Die Diplomausbildung ebenfalls abgeschlossen haben Angela Haas (SRF Zambo), Corina Heinzmann (SRF Nachrichten), Jonas Jakob (Radio neo1), Stephanie Jungo («Berner Zeitung»), Nina Andrea Köpfer (Radio 32), Livia Kurmann («Surseer Woche»), David Lendi (TVO), Marija Lepir (Radio Top), Vanessa Mistric («Linth Zeitung»), Joël Orizet (Netzmedien), Rahel Röthlin (TVO), Janine Sennhauser («Thurgauer Nachrichten»), Maurus Spahni (TeleBärn), Kelly Spielmann (AZ Zeitungen), Marino Walser («Bodensee Nachrichten»), Hannes Weber («SonntagsZeitung») und Mirko Wirch («Beobachter»).